Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Laura Brede

(Bruchköbel/Tischtennis/pm) - Die siebenjährige Laura Brede kämpfte sich Schritt für Schritt vom Orts-, über den Kreis- und Bezirksentscheid bis hin zum Verbandsentscheid der Minimeisterschaften. Beim Kreisentscheid am 18.03.2018 in Gründau trainierte Laura gerade einmal drei Wochen beim TV Roßdorf und belegte bereits den 1. Platz in ihrer Altersklasse (8-Jährige und jünger).

Sie entscheidet sich sogar dafür, freiwillig bei den Jungs ihrer Altersklasse und anschließend bei den Mädchen AK 9/10 mitzuspielen. Dort erreichte Laura mit zwei gewonnenen Spielen den 2. Platz ihrer Gruppe. Da sie aufgrund ihres Alters nur außer Konkurrenz mitspielen durfte, konnte sie das Halbfinale in dieser AK jedoch nicht antreten. Am 15.04. kämpften in Flieden neun Mädchen in der AK 8 und jünger um den Titel Bezirksminimeisterin. In ihrer Gruppe gewann Laura zwei Spiele und erreicht somit den 2. Platz. Danach spielte sie gegen die Gruppenerste aus der anderen Gruppe und verliert. Beim anschließenden Spiel um Platz 3 verlor sie sehr knapp und belegte somit am Ende einen stolzen 4. Platz. Drei Wochen später, am 05.05., trafen sich dann die fünfzehn besten hessischen Tischtennisspielerinnen aus der AK 8 und jünger in Meerholz. Laura spielte in einer Vierergruppe. Ihr erstes Einzel verlor sie mit sehr knappen Sätzen gegen die spätere Drittplatzierte (12:14, 9:11, 8:11). Die nächsten beiden Spiele konnte sie dafür jeweils mit 3:1 Sätzen deutlich gewinnen. Insgesamt schloss sie ihre Gruppe mit einer überraschend guten 2:1 Bilanz ab. In der K.O Runde angekommen hat Laura Schwierigkeiten mit der Spielweise ihrer Gegnerin und verliert gegen die spätere Viertplatzierte 3:0. Auf Verbandsebene erreicht sie somit einen überragenden 5. Platz. Das Trainerteam und Laura sind sehr zufrieden über die Ergebnisse und freuen sich auf die kommenden Spiele.