Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 22.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018.

Ab dem 13.01.2018 sind wir wieder für Sie da. 

Foto © privat
In bestechender Form: Michelle Schmidt trumpft in der Kreisliga mit einer Bilanz von 15:0 auf.

(Bruchköbel/Tischtennis/pm) - Die Hinrunde der aktuellen Tischtennissaison geht in die heiße Phase. Im „Kellerduell“ der Bezirksklasse konnte sich die erste Herrenmannschaft der SGB mit 9:6 gegen den TTC Salmünster durchsetzen und hat nun ganze sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsrelegation. Dem selbsternannten Ziel „Klassenerhalt“ ist man somit einen großen Schritt nähergekommen. Die zweite Mannschaft siegte mit 9:5 gegen Ulmbach und reiht sich somit auf dem zweiten Tabellenplatz ein. Ebenso auf dem zweiten Tabellenrang und bisher ohne Punktverlust befindet sich die dritte Mannschaft der SGB nach einem 9:4 Sieg gegen Dörnigheim. Diese trifft am kommenden Freitag im Spitzenspiel um die Tabellenführung auf den SV Mittelbuchen sowie Sonntags im Lokalderby auf den TV Roßdorf.

Die vierte Mannschaft musste eine weitere Niederlage gegen Erlensee hinnehmen und verweilt bisher ohne Sieg auf dem letzten Rang. Die erste Damenmannschaft errang in der Kreisliga ein Unentschieden gegen den TTC Bernbach und festigt somit den Platz im Mittelfeld. Großen Anteil daran hat vor allem Nachwuchstalent Michelle Schmidt, die mit einer Bilanz von 15:0 mit Abstand zur stärksten Spielerin der Liga gehört. Die Schülerinnen siegten knapp mit 6:4 gegen Mittelbuchen und gingen somit einen großen Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft. Auch die männliche Jugend hält nach einem 5:5 gegen Großauheim weiterhin die Chance auf die Meisterschaft offen.