Foto © privat
Schützenclub Windecken

(Windecken/pm) - Am Wochenende (04./05.11.) fand der lang ersehnte Heimkampf in der 2. Bundesliga unserer Luftpistolenschützen statt. Auf Grund des Regelwerks des Deutschen Schützenbundes fand unser Heimkampf bei unseren Nachbarn in Ravolzhausen statt. Dort standen wir dem starken Gegner aus Raunheim gegenüber. Kein leichter Wettkampf vor grandiosem Publikum, was Marko Kuckuck an Position eins gleich erfuhr. Er konnte sich gegen seinen bestens aufgelegtem Gegner nicht durchsetzen und verlor den Punkt. Besser mit dem Druck konnte Kathrin Türpitsch umgehen und sicherte uns einen Punktgewinn zum 1:1.

An Position drei wechselte unser Trainer Klaus Trost André Craul ein, der mit seiner Ruhe sich von Serie zu Serie steigern konnte und von Beginn an seinem direkten Gegner keine Chance lies und uns eine 2:1 Führung bescherte. An Position vier startete Kai-Michael Arends und mußte trotz eines guten Ergebnisses seinen Gegner ziehen lassen zum 2:2 Zwischenstand. Nun lag es in den Händen von Kai Schlegel den ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga einzufahren und es wurde ein Krimi bis zur letzen Sekunde der 50 Minuten Wettkampfzeit. Raunheim sah hier lange wie der sichere Sieger aus, doch machte am Ende der Zeitdruck die Paarung spannend, und brachte das Publikum zum platzen.

Beide hatten noch 2 Minuten Zeit mit dem Vorteil für Windeckens Kai Schlegel, der noch zwei Schuß zu machen hatte und sein Gegner noch vier. Kai konnte unter dem enormen Druck noch zwei neuner setzten, wo sein direkter Gegner in Hektik verfiel und Federn lassen mußte. Dies bescherte uns den für unmöglich gehaltenen 3:2 Endstand und den ersten aber auch so wichtigen Sieg um es ein Stück weiter zum Klassenerhalt zu schaffen. Das Publikum quitierte dies mit riesigem Jubel, es war einfach fantastisch. Einen Krimi hätte man nicht besser schreiben können.