Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Jahrhunderthalle Frankfurt engagiert sich für Geriatrie

e70f91cc8473573f834c126529f90e7a.jpg
Ellen Giersberg und Rüdiger Flörcks von der Jahrhunderthalle Frankfurt überreichen die Spendenbox an den Vorstand des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst, Thomas Steinmüller und Margrit Weißbach (v.l.n.r.).

 

1.250 € Spendengelder an des Förderkreis des Klinikum Frankfurt Höchst übergeben

(Frankfurt/pm) - „Man beschäftigt sich oft viel zu spät mit der Frage – was ist, wenn ich mal alt bin und zum Pflegefall werde. Vielleicht konnten wir im Laufe des letzten Jahres unsere Gäste ein wenig für dieses Thema sensibilisieren“, sagte Rüdiger Flörcks, Sales-Manager der Jahrhunderthalle Frankfurt heute Vormittag bei der Überreichung der Spendengelder an den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst. Entgegengenommen wurde das Geld von Margit Weißbach, Vorsitzende des Förderkreises, und Thomas Steinmüller, stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises und Geschäftsführer des Klinikums Frankfurt Höchst. Ein Betrag über 1.250 € kam seit Herbst 2013 zusammen, der aus Spenden von Gästen der Jahrhunderthalle Frankfurt generiert wurde.

Weiterlesen ...

Staatliches Russisches Ballett Moskau

Foto © Thomas Ammerpohl

Foto © Thomas Ammerpohl

 

....(bisher: Russisches Staatsballett) auf Tournee

(Shooter/pm) - Wjatscheslaw Gordejews vielfach ausgezeichnetes Ensemble zeigt „Schwanensee“ „Schwanensee“ in der Aufführung des Staatlichen Russischen Balletts Moskau (bislang bekannt als Russisches Staatsballett) live zu erleben, ist das kulturelle Muss und Highlight eines Jahres! In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es dazu wieder die Gelegenheit zwischen Ende Dezember 2014 und Anfang Februar 2015. Dann verlässt das von Ballettmeister Yuri Burlaka (ehemals Leiter des Balletts am Bolschoi Theater) trainierte Ensemble sein Stammhaus in Moskau und geht auf Gastspielreise. Das ‚SRB Moskau’ gilt nicht nur als global geschätzte Kaderschmiede, sondern ist seit über einem Vierteljahrhundert auch eine Institution schlechthin für klassisches russisches Ballett in Vollendung. Regelmäßig werden Tänzer dieser Truppe, die sich aus den Absolventen der angesehensten staatlichen Ballettakademien Russlands zusammensetzt, bei Wettbewerben ausgezeichnet. Im April bekam Artemy Pyzhov auf dem XXIV. Internationaler Ballett-Wettbewerb 2014 in Spoleto den ersten Preis.

Weiterlesen ...

Erfolg der Main-Kinzig-Kliniken ein „Herzensanliegen“

CDU-Lob für schwarze Zahlen und Investitionsvorhaben

e67102c5b4dca74c03e46d2e93fa930a.JPG
Die Geschäftsführung der Main-Kinzig-Kliniken und den Fraktionsvorstand der CDU-Kreistagsfraktion. V.l.n.r.: Birgit Behr, Johannes Heger, Michael Reul, Dieter Bartsch, Ralph Ries, Maja Weise-Georg. Foto: privat

(Gelnhausen/pm) - Die CDU-Kreistagsfraktion machte im Rahmen ihrer Besuchs- und Informationstour durch die Gesellschaften des Main-Kinzig-Kreises Station in den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen. Empfangen von Geschäftsführer Dieter Bartsch und seinem Stellvertreter Ralph Ries bekamen die Christdemokraten um den Fraktionsvorsitzenden Michael Reul das Jahresergebnis 2013 und Hintergrundinformationen zu den geplanten Investitionsvorhaben an den Standorten in Gelnhausen und Schlüchtern präsentiert.

Weiterlesen ...

Massive Belästigung durch Schnaken im Verbandsgebiet

(Nidderauen/pm) - Seit dem letzten Wochenende kommt es im Gebiet des Zweckverbandes zur Bekämpfung der Schnakenplage in den Nidderauen zu massiven Beschwerden der Bevölkerung wegen Belästigung durch Stechmücken. Der Zweckverband möchte hierdurch informieren, wie es zu diesen unerfreulichen Umständen gekommen ist: Unwetter haben innerhalb von wenigen Tagen zwei erhebliche Hochwasserwellen der Nidder verursacht. Bei der ersten Welle, die zu überschaubaren Überschwemmungsflächen in den Auen geführt hat, sind massenhaft Stechmückenlarven geschlüpft. Als die Bekämpfung dieser Larven anstand, traf die zweite Hochwasserwelle ein. Ein Teil der Flächen wurde noch zu Fuß bekämpft, der Einsatz musste aber aufgrund der einströmenden Wassermassen der zweiten Hochwasserwelle abgebrochen werden.

Weiterlesen ...

Gemeinde Neuberg ruft zur Unterstützung auf

Weitere Wohnungen zur Aufnahme von Asylbewerbern gesucht

(Neuberg/pm) - Die Anzahl der Personen, die in Deutschland einen Antrag auf Asyl stellen, ist wieder gestiegen. In den kommenden Wochen werden dem Main-Kinzig-Kreis wieder Asylbewerber zugewiesen, die im Main-Kinzig-Kreis verteilt werden müssen. Dies betrifft auch die Gemeinde Neuberg. Viele Städte und Gemeinden stellt die Unterbringung der Personen vor große Probleme. Nachdem im letzten Jahr bereits drei Familien in privaten Wohnungen untergebracht werden konnten, suchen wir auch weiterhin zusätzlichen Wohnraum für die Aufnahme weiterer Asylbewerber und Flüchtlinge.

Weiterlesen ...

Neue Festzugspitze des Blasorchesters Büdesheim

6fd1f28ccb7037f2305a2581c6ba5880.jpg

 

(Büdesheim/pm) - Beinahe wäre eine jahrzehntelange Tradition ausgelöscht worden. Seit über 60 Jahren versetzt das Blasorchesters Büdesheim als Zugspitze des Festumzuges mit ihrer Musik die Zuschauer am Straßenrand in beste Feierlaune. Jetzt, beim 63. Büdesheimer Laternenfest, haben die dramatisch erhöhten Sicherheitsanforderungen dieser Tradition fast ein Ende bereitet. Der bunt geschmückte und mit unzähligen Lämpchen beleuchtete Wagen, der seit 1976 als fahrende Konzertbühne den Festzug anführt, war den deutlich verschärften TÜV-Anforderungen nicht mehr gewachsen. Aufgrund der Stimmenbesetzung ist es dem Blasorchester nicht möglich, mit genügend Musikern zu Fuß am Festzug teilzunehmen. Die Absage war schon formuliert, mit Trauer in den Herzen von Jung und Alt.

Weiterlesen ...

Die Rückkehr des Wisents

c5580988176f0df5730ab34c89b21f08.jpg
Foto: Ralf Kutzer

(Klein-Auheim/pm) - Der Förderverein des Wildparks „Alte Fasanerie“ Hanau/Klein-Auheim lädt am 1. August um 19.00 Uhr ins Informationszentrum des Wildparks ein. Die Diplombiologin Coralie Herbst von der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover & Trägerverein Wisent-Welt-Wittgenstein wird einen spannenden Einblick über das Projekt „Die Rückkehr des Wisents – Etablierung einer freien Herde im Rothaargebirge“ geben. Der Vortrag ist kostenfrei, gerne nimmt der Förderverein Spenden entgegen. Das größte Säugetier Europas, der Wisent (Bison bonasus) war zu Beginn des letzten Jahrhunderts so gut wie ausgestorben. Aus einer kleinen Gründerpopulation konnte durch jahrelange Zuchtbemühungen ein Bestand von aktuell knapp 5000 Wisenten weltweit erreicht werden.

Weiterlesen ...

Schlafzimmer gelüftet

(Hammersbach/Langen-Bergheim/pm) - Während eine Wohnungsinhaberin am Dienstagmorgen (22.07.) für nur 15 Minuten ihr Schlafzimmer lüftete, stieg ein Unbekannter in das Hochparterre an der Straße "Am Münchgarten" ein. Der Eindringling verriegelte dann die Schlafzimmertür von innen und durchsuchte ungestört die Räumlichkeit. Die Bewohnerin hatte von alldem nichts mitbekommen. Erst als sie das Fenster wieder schließen wollte und die Tür abgeschlossen vorfand, ahnte sie, dass ein Einbrecher im Schlafzimmer gewesen war. Was gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Zeugen, die den Einbrecher gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

Weiterlesen ...

„An der Zukunft des Handwerks bauen“

b3bd2c215aa3b3f2521111c4f073695b.jpg
Gruppenbild der Geehrten (v.l.n.r.): Sabine Kraus, 1. Vorsitzende des Juniorenkreises Rhein-Main, Sascha Polzer, Roland Schramm, Gerhard Mißfeldt, Wolfgang Höhne, Wolfgang Gebhardt, Michael Matulka und Gerhard Meyer. Vollbesetzter Festsaal in der Kulturhalle Hanau-Steinheim zu "110 Jahre Junghandwerkerschaft", der gemeinsamen Geburtstagsparty der Junghandwerkerschaften Hessen und Hanau. Foto © privat

 

Handwerksjunioren Hessen und Hanau feierten gemeinsam

(Hanau/pm) - Die ältere Organisation von beiden, der Landesverband der Junioren des Handwerks Hessen und jene des Hanauer Handwerks addierten ihre Geburtstage 60 + 50 zu "110 Jahre Junghandwerk" und feierten gemeinsam mit rund 100 Gästen ein fröhliches Fest in feierlichem Rahmen in der Kulturhalle Hanau-Steinheim. Das ging natürlich nicht ohne die vielen Ehrengäste und Laudaten, und alle wurden vom 1. Vorsitzenden der Junioren des Handwerks Hessen, Sascha Polzer, sehr herzlich begrüßt. Nicht nur die kommunale Spitze mit Landrat Erich Pipa und Oberbürgermeister Claus Kaminsky hatte sich eingefunden, auch der Festredner, Kammerpräsident Klaus Repp war mit seinem gesamten Präsidium aus Wiesbaden angereist. Kreishandwerksmeister Martin Gutmann mit vielen Innungs-Obermeistern wohnten dem Event ebenso bei, wie eine Geburtstagsschar junger dynamischer Handwerksmeister aus dem gesamten hessischen Bundesland. Polzers Begrüßungsliste war lang, an deren Ende er den Aufruf setzte, politisch wie gesellschaftlich stets aktiv zu sein, den Meisterbrief vehement zu verfechten und die Stimme zu erheben für engere Zusammenarbeit innerhalb der handwerklichen Institutionen.

Weiterlesen ...

Erfolgsgeschichte" Städel ohne Grenzen"

GROSSE BILDUNGSWOCHE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE 21. BIS 24. JULI 2014 IM STÄDEL MUSEUM

FAMILIENSONNTAG ZUM ABSCHLUSS DER BILDUNGSWOCHE AM SONNTAG, 27. JULI 2014

(Frankfurt am Main/pm) - Viele junge Menschen, belebte Ausstellungssäle und Eintauchen in Themen aus über 700 Jahren Kunstgeschichte – diese besondere Atmosphäre bietet sich in dieser Woche den Besuchern des Städel Museums. Zum zweiten Mal in Folge haben das Städel und die Frankfurter Volksbank alle Schulen der Region in der Woche vor den hessischen Sommerferien zu einer Bildungswoche ins Museum eingeladen. Bereits über 142 Gruppen mit insgesamt 2.908 Kindern und Jugendlichen aus der Region nehmen seit Montag, 21. Juli, an dem vielfältigen Programm zur ästhetischen Bildung teil und können mit dem im Museum erworbenen Wissen in die Ferien starten. Noch bis Donnerstag, 24. Juli 2014, können angemeldete Kindergarten- und Schulkinder sowie Jugendliche im Klassen-, Kurs- oder Gruppenverband selbst aktiv die Werke des Städel Museums kennenlernen. Bis zum Ende der Bildungswoche rechnet das Städel mit über 3.500 Teilnehmern.

Weiterlesen ...