Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Bettler

(Main-Kinzig-Kreis/pm) - In der Fußgängerzone oder vor dem Einkaufsmarkt, vielleicht sogar direkt an Ihrer Haustür werden Sie um eine Spende für die hungerleidenden Kinder zu Hause oder für die dringend notwendige OP eines Angehörigen gebeten. Vielleicht kann der Bettler sich noch nicht einmal mit Ihnen verständigen, hält Ihnen nur einen Zettel vor. Ihr Mitleid ist geweckt - Sie geben ein paar Euros. Was Sie nicht wissen, das Geld kommt vielleicht gar nicht dem ach so arm wirkende Bettler vor Ihnen zu Gute und schon gar nicht für den vorgetragenen Zweck, sondern wird von einem anderen eingesackt. Oft genug handelt es sich um ganze Banden von Bettlern, die durch die Orte ziehen. Das Geld fließt an Hintermänner, die durch diese Masche Ihren Lebensunterhalt finanzieren. Dabei sind Sie sich nicht zu schade Frauen und Kinder für sie zum Betteln in die Kälte zu schicken.