Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Frühlingskonzert des Akkordeonorchesters

Foto © Akkordeonorchester Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Mit viel Spaß und Engagement übt derzeit das Akkordeonorchester Bruchköbel für ihr alljährliches Frühlingskonzert. Die Musiker aller Altersgruppen spielen in fünf verschiedenen Orchestern und laden alle Interessierten herzlich ein am Sonntag, den 15. April 2018 um 16 Uhr im Bürgerhaus in Bruchköbel den Klängen zu lauschen. Vom Tango, über Potpourris bis hin zur Rock-Pop und Filmmusik ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Karten gibt es während der Probestunden im Spielhaus oder an der Abendkasse, sowie in der Vorverkaufsstelle Papier- und Spielwaren Schenker in der Hauptstr. 26 in Bruchköbel.

Weiterlesen ...

Wing Tsun in der Kita Sternenland

Wing Tsun in der Kita Sternenland

(Roßdorf/pm) - Dieser Tage erlebten 20 Kinder der Kindertagesstätte Sternenland in Bruchköbel/Roßdorf eine besondere Aktivität im Turnraum. Die Fachschule Wing Tsun lud die Kinder zu einer Übungsstunde mit „Stopp rufen“ (Nein sagen) verbunden mit Gestik, Mimik, Körpersprache, der Absteckung eigener Grenzen und das Entwickeln von räumlichem Distanzgefühl ein. Einiges war den Kindern schon vertraut vom jährlichen Stopp-Proramm der Kita. Die Kinder hatten viel Spaß bei den Übungen. Die Zeit verging wie im Fluge.

Österlicher Nachmittag bei der AWO Bruchköbel

Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Einer nunmehr neunzehnjährigen Tradition folgend, hat die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Bruchköbel auch in diesem Jahr am Gründonnerstag zum allseits beliebten „Österlichen Nachmittag“ für Jung und Alt in das Sozialzentrum der AWO eingeladen. So war es für die Verantwortlichen auch nicht überraschend, dass wieder viele Jungen und Mädchen im Alter von drei bis zehn Jahre mit ihren Müttern oder Großmüttern gemeinsam mit den Heimbewohnern das dafür hergerichtete Foyer bis auf den letzten Platz füllten, um hier dem vielseitigem Programm eines Zauberkünstlers nicht nur mit großer Aufmerksamkeit, sondern auch mit ebenso großer Begeisterung zu folgen.

Weiterlesen ...

„Erlöser der Welt“ wählt ihren Verwaltungsrat

Foto © privat

„Erlöser der Welt“ wählt ihren Verwaltungsrat

(Bruchköbel/pm) - Am 24. Und 25. März wurde die Ergänzungswahl für den Verwaltungsrat in der katholischen Pfarrgemeinde „Erlöser der Welt“ durchgeführt. Der Verwaltungsrat hat die Aufgabe, sich um die finanziellen Angelegenheiten der Pfarrgemeinde zu sorgen und das Eigentum an Kirchengebäude und Gemeindehaus zu verwalten. Alle drei Jahre werden drei der sechs Mitglieder für sechs Jahre Amtszeit neu gewählt. Vorsitzender des Verwaltungsrates ist als siebtes Mitglied der Pfarrer von „Erlöser der Welt“, Geistlicher Rat Heribert Jünemann. Weitere Mitglieder sind H.Michael Roth, Christopher Hennig und Norbert Sebralla. Als neue Mitglieder wurden jetzt gewählt Stephan Domes, Christopher Schwarz und Christina Jung, Nachrücker sind Doris Mutterer und Michael Oblong.

Unterstützung durch den Rettungsdienst

Christoph Mittelhessen – Fotoquelle: https://www.flickr.com/photos/99314200@N04/16127631441/

(Bruchköbel/pm) - Am 2. April am frühen Abend musste die Feuerwehr gleich mehrfach den Rettungsdienst unterstützen. Der Rettungshubschrauber „Christoph Mittelhessen“ war unterwegs zu einem akuten medizinischen Notfall in einem Haus im Innenstadtbereich, um die dortige Besatzung eines Rettungswagens mit einem Notarzt zu unterstützen. Da der Hubschrauber aber nicht an der ursprünglich geplanten Stelle landen konnte, sondern am Ortsausgang Richtung Langendiebach in einem Kreisverkehr zur Landung ansetzte, musste der Notarzt von der Feuerwehr zur Einsatzstelle transportiert werden.

Weiterlesen ...

Jugendchor Magic Voices

Concordia Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Es ist einfach un-glaub-lich! Coco, der neueste Stern am Casting-Himmel, gibt ein Konzert in Bruchköbel! Doch damit noch nicht genug der Aufregung: Ihr Manager verkündet vor der versammelten Schule, dass der Star einen Vertreter der Schüler zu einem Treffen mit ihr vor der Show einladen möchte – womit der Wahnsinn seinen Lauf nimmt. Für die Direktorin ist selbstverständlich sofort klar, dass nur der- oder diejenige mit den besten Zensuren in Frage kommt, und provoziert mit dieser Äußerung ein wahres Feuerwerk an Emotionen. Was heißt das schon: der Beste? Sagt mein Zeugnis, wer ich bin – und was ich kann? Wer darf über mich entscheiden? Und wenn ich nicht auffalle, heißt das dann, dass ich kein Talent habe?

Weiterlesen ...

„Trauercafé Hoffnungsschimmer“ startet im April

Foto © Stadt Nidderau

(Nidderau/pm) -  Das „Trauercafé Hoffnungsschimmer“, das am Mittwoch, 18. April, im Familienzentrum der Stadt Nidderau startet, möchte Menschen, die einen lieben Angehörigen, eine liebe Angehörige verloren haben und gerne mit anderen Betroffenen sprechen, sich austauschen, zuhören und Ihre Gefühle teilen möchten, einen Raum bieten, in dem dies möglich ist. Das Trauercafé „Hoffnungsschimmer“ ist offen für jeden. Nationalität, Religion und Konfession spielen keine Rolle. Jeder und Jede ist willkommen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei Tee, Kaffee und Gebäck anderen Trauernden zu begegnen und in geschütztem Rahmen ins Gespräch zu kommen.

Weiterlesen ...

Eidmann und MainKinzigGas stärken lokale Vereinsarbeit

Gemeinsam für die gute Sache: Eidmann-Geschäftsführer Karl Eidmann und MainKinzigGas-Geschäftsführer Herbert Kiefer bei der Scheckübergabe.Foto © privat

Spende an Heinz-und-Ilse-Eidmann-Förderverein e.V.

(Bruchköbel/pm) - Die Karl Eidmann GmbH & Co. KG aus Bruchköbel-Niederissigheim ist ein Familienunternehmen mit einer über 100-jährigen Geschichte. MainKinzigGas und der Hersteller feinster Wurst- und Fleischwaren sind seit Jahren partnerschaftlich eng miteinander verbunden. Beide Unternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Vereine und Institutionen der Region in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Weiterlesen ...

Dieb hatte flinke Finger

6ab84796c9661e729a3063cc19c2425b.png

(Bruchköbel/pm) - Ein etwa 30 Jahre alter Trickdieb war am Dienstagabend (27.03.) in einem Verbrauchermarkt der Straße "Innerer Ring" zugange: der etwa 1,75 Meter große und schlanke Ganove rempelte eine Kundin an und fingerte ihr dabei geschickt das Handy aus der Manteltasche. Als die Frau aus Bruchköbel den Markt verließ, bemerkte sie den Diebstahl. Der schwarzhaarige Täter, der markante Geheimratsecken, buschige Augenbrauen und einen Dreitagebart hatte, war da längst verschwunden. Der dunkel gekleidete Mann könnte allerdings mit seinem auffälligen Aussehen anderen Kunden oder Passanten aufgefallen sein. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Kriminalpolizei.

Hungerjahre scheinen überwunden

4399f5b13af5a87f272d78220103a1fd.png

Optimistische Prognosen für Steuereinnahmen der Stadt

(Bruchköbel/jgd) – Die Kommunalaufsicht hatte schon Mitte Februar den Haushaltsplan der Stadt Bruchköbel für das laufende Jahr 2018 genehmigt. Das war zuletzt als Bestätigung verstanden worden, die „Neue Mitte“ in Bruchköbel weiter voranzubringen. Denn dieser Haushaltsplan enthielt auch einen gehörigen Stolperstein, nämlich die häufig kritisierten Millionenausgaben für die neue Innenstadt. Die Genehmigung erfolgte dennoch erstaunlich früh.

Weiterlesen ...