Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Von links: Max Köhler sucht das erste Gespräch mit der Politik. Stephan Trautmann /stellv. Wehrführer), Max Köhler, Daniel Langer, Armin Demel (Wehrführer), Max Schad und Ingrid Cammerzell. Foto © FFW Niederissigheim
Von links: Max Köhler sucht das erste Gespräch mit der Politik. Stephan Trautmann /stellv. Wehrführer), Max Köhler, Daniel Langer, Armin Demel (Wehrführer), Max Schad und Ingrid Cammerzell. Foto © FFW Niederissigheim

(Niederissigheim/pm) - Als auf der regulären Jahreshauptversammlung 2018 der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim e.V., nach dem Rücktritt von Harald Hormel als Vorsitzender, kein Kandidat für das Amt des Vorsitzenden gefunden werden konnte, war es notwendig, wenn die Vakanz nicht bis zur nächsten Jahreshauptversammlung 2019 bestehen bleiben sollte, den Versuch zu unternehmen auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand zu wählen.

Bei vielen Gesprächen nach der Jahreshauptversammlung kristallisierte sich nach und nach eine Lösung für den Verein heraus so das eine außerordentliche Mitgliederversammlung fristgerecht einberufen werden konnte.

Gerald Ullmann begrüßte auf der Versammlung alle erschienenen Mitglieder und als Gäste Ingrid Cammerzell (1. Stadträtin) und Max Schad (CDU-Landtagskandidat für den Wahlkreis).

Nach Feststellung der Formalien übernahmen Max Schad und Ingrid Cammerzell die Positionen des Wahlausschusses.

Im ersten Wahlgang ging es um die Position des erste Vorsitzenden.  Als Kandidat wurde Max Köhler vorgeschlagen und mit großer Mehrheit gewählt. Der 22jährige Köhler nahm die Wahl an.

Gerald Ullman hatte in seiner Begrüßung angekündigt das er nach der positiven Wahl des ersten Vorsitzenden vom Amt des 2.Vorsitzenden zurücktreten würde.

Damit war der Weg frei zur Wahl des neuen Stellvertreters. Aus der Versammlung wurde Daniel Langer, in der Feuerwehr Niederissigheim seit seinem 10. Lebensjahr engagiert und langjähriger Jugendwart, vorgeschlagen. Auch Langer wurde mit großer Mehrheit gewählt und nahm ebenfalls die Wahl an.

Ingrid Cammerzell bedankte sich bei beiden Kandidaten sich weiterhin für die Feuerwehr Niederissigheim zu engagieren.

Max Schad appellierte in seinem Grußwort dem neuen Vorstand eine Chance zu geben.

In seiner ersten kurzen Rede als gewählter Vorsitzender des Vereins bedankte sich Köhler bei der Versammlung für das entgegengebrachte Vertrauen und hofft auf entsprechende Unterstützung bei den anstehenden Aufgaben. Zuletzt lud Köhler alle Gäste zum Besuch des Grilltages, dem nächsten gesellschaftlichen Ereignisses der FF-Niederissigheim, am 31.Mai ein.

Mit dieser Wahl fand bei der Feuerwehr Niederissigheim ein weiterer Generationswechsel in der Führung statt. Mit Armin Demel als Wehrführer und dem neuen Vereinsvorstand gehört die Leitung der Feuerwehr in Niederissigheim sicherlich zu den jüngsten im Kreis und hat damit Weichen für die Zukunft gestellt.

Ein Highlight im ersten Jahr wird sicherlich die aus ca.80 % Spendengeldern finanzierte

Modul-Ausbildung der Einsatzabteilung im September – Verhaltenstraining Innenbrandbekämpfung mit den Schwerpunkten – Physische Belastung durch Hitze und Rauch, Beobachtung Rauchgasdurchzündung sowie Absuchen von Räumen unter Nullsicht und Hitze sowie vielem mehr.

Diese Ausbildungsmaßnahme kam durch Spenden der Lions Clubs Hanau Brüder Grimm, Hanau Schloss Philippsruhe, der Sparkasse Hanau, der Volksbank Frankfurt und Privatspendern zustande.