Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Stefan Adelmann in Aktion beim Vortrag

(Bruchköbel/pm) - Polizeihauptkommissar Stefan Adelmann bei der Bürgerhilfe Bruchköbel. Aktuell haben viele Bürgerinnen und Bürger das Gefühl, dass die Kriminalität und insbesondere Wohnungseinbrüche zunehmen. Deshalb war Polizeihauptkommissar Stefan Adelmann Gast der Bürgerhilfe Bruchköbel. Im gut besuchten Hochzeitssaal des Bürgerhauses referierte er sehr anschaulich über das Thema „Wie schütze ich mich vor Betrug und Einbruch?“ Zum Einstieg präsentierte er eine Statistik zur Entwicklung der Wohnungseinbrüche seit 1998. Fakt ist, dass die Einbrüche in Hessen in den letzten 20 Jahren tendenziell deutlich zurückgegangen sind.

Dann erläuterte Stefan Adelmann die Tricks mit denen Straftäter an das Geld der Opfer kommen wollen wie bspw. den Enkeltrick, ein falscher Polizeibeamter meldet sich, ein angeblicher Mitarbeiter der Hausverwaltung taucht auf. Immer öfter werden insbesondere ältere Menschen durch raffinierte Betrüger um ihre Ersparnisse oder ihren Schmuck geprellt. Trickbetrüger geben sich am Telefon als Polizisten, Staatsanwälte oder andere Amtspersonen aus, um vorwiegend ältere Menschen zur Herausgabe ihrer Wertsachen zu bringen. Dabei nutzen sie eine spezielle Technik, die bei einem Anruf auf der Nummernanzeige des Telefons ihrer Opfer die Notrufnummer 110, die Rufnummer der örtlichen Polizeidienststelle oder des Bundeskrimimalamts (BKA) erscheinen lässt. "Seien Sie auch aufmerksam, wenn Sie plötzlich einen Gewinn in Aussicht gestellt bekommen und vorab Gebühren bezahlen sollen. Insbesondere dann, wenn Sie an gar keinem Glücksspiel mitgemacht haben,“ so Stefan Adelmann. Er warnte auch davor, Telefonnummern die einem unbekannt sind zurückzurufen. Und natürlich widmete er sich auch dem Schutz der Wohnung und des Hauses. Was zeichnet ein gutes Türschloss aus? Wie sichere ich die Kellertüren? Ist eine Alarmanlage sinnvoll? Auch Fragen der Besucher wurden kompetent beantwortet. Wertvolle Tipps wurden gegeben. Nicht nur in Veranstaltungen, sondern insbesondere zu Hause und in der Beratungsstelle in Hanau, Am Freiheitsplatz 4 gibt die Polizei Tipps für ein sicheres Leben. Polizeihauptkommissar Stefan Adelmann ist auch telefonisch (06181-100-233) am Dienstag zwischen 13.00 und 16.00 Uhr sowie am Donnerstag zwischen 8.00 und 12.00 Uhr zu erreichen. „Es war interessant, unterhaltsam und vor allem von hohem praktischem Nutzen. Vielen Dank.“, so der Vorsitzende der Bürgerhilfe Joachim Rechholz in seinem Schlusswort.