Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Hermann Berger. Foto © J.Foisinger
Hermann Berger. Foto ©  J.Foisinger

(Butterstadt/pm) - Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Butterstadt wurden auch zahlreiche langjährige Mitglieder geehrt. Verschiedene Ehrungen ergingen auf Grund von 25-jähriger Zugehörigkeit. Mit besonderer Freude konnte der 1. Vorsitzende Aljet Harberts 2 Ehrungen ganz besonders hervorheben. Der Schriftführer des Vereins Paul Reinhard wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde der 86-jährige Hermann Berger geehrt. Es ist schon etwas Besondere seit 70 Jahren, also seit 1948 der Feuerwehr anzugehören.

Hermann Berger verließ als junger Bursche mit seiner Familie das Sudetenland und hat in Bruchköbel Butterstadt eine zweite Heimat gefunden. Wie damals üblich ging Hermann Berger mit 16 aktiv zur Feuerwehr. In all den Jahren war er mit der Feuerwehr immer eng verbunden. Auch heute noch ist er immer noch aktiv, sei es beim Helfen im Verein oder beim Feiern. Seine Bereitschaft sich für den Verein und die Gemeinschaft einzusetzen ist vorbildhaft und verdient größten Respekt. In Anwesenheit von Bürgermeister Günter Maibach, dem Stadtbrandinspektors Klaus Lauterbach, dessen Stellvertreter Mathias Schmidt und der Brandschutzbeauftragten Frau Kuprian, wurden alle Tagesordnungspunkte abgearbeitet und unter anderem die Ersatzbeschaffung eines neuen MTF für Butterstadt bekanntgegeben.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist der geplante Ausflug nach Duisburg zum Stahlwerk von Thyssenkrupp. Die Fahrt findet großes Interesse und ist jetzt schon ausgebucht.