Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Weihnachtskonzert der Kapelle der FFW Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Am 3. Advent fand das Weihnachtskonzert der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr statt. Zahlreiche Besucher strömten bereits eine Stunde vor Beginn des Konzertes ins Bruchköbeler Bürgerhaus, um sich einen guten Platz zu sichern. Mit „The Olympic Spirit“ der Eröffnungsfanfare der Olympischen Sommerspiele 1988 in Seoul wurde das Konzert feierlich eröffnet. Das Große Blasorchester, unter seiner Leitung von Gerd Hartherz, bewies gleich noch einmal, dass sich die letzten Wochen mit harter Probenarbeit wirklich gelohnt haben.  Denn im Anschluss folgte die Ouvertüre „Orpheus in der Unterwelt“. Die majestätische Größe der Bergformation hallte dann bei „Queen of the Dolomites – die Königin der Dolomiten“ wider.

Der zweite Konzertteil, geleitet von Alica Biewald, die kurzfristig als Dirigentin für das Jugendblasorchesters eingesprungen ist, wurde mit dem Titel „Theme from Transformers“, einem Filmhit zum gleichnamigen Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2007, eröffnet. Gefolgt von „Smooth“, einem bekannten Titel von Carlos Santana und „Clarinet Christmas“. Bei letztem standen vor allem die Klarinetten im Vordergrund und zeigten, was sie in den letzten Wochen einstudiert haben. Erst nach einer weiteren weihnachtlichen Zugabe wurde das Jugendblasorchester von der Bühne entlassen. Die Moderation übernahmen die Jugendlichen selbst. Für das Große Blasorchester informierte Nina Keim über Wissenswertes der Titel. Bei „Last rose of summer“ bekannt aus der Oper „Martha“, bewies Alexander Breyer sein musikalisches Können. Er spielte die Solostimme auf der Trompete. Plötzlich wurde es eiskalt, denn „die Eiskönigin“ nahm Einzug ins Bruchköbeler Bürgerhaus. „Frozen“ bekannt aus dem gleichnamigen Wald Disney Film verzauberte die Zuhörer in eine Welt der Königinnen und Prinzessinnen, sowie die Macht des Eises und des Schnees. Ganz traditionell wurde es dann beim weihnachtlichen Teil des Konzertes. „Winter Wonderland“, „In heil´ger Nacht“ und „The little drummer boy“ stimmte das Publikum dann endgültig auf Weihnachten ein. Die Dirigenten haben wieder einmal ein schönes Programm zusammengestellt, bei dem es Spaß machte zuzuhören. An dieser Stelle wünscht die Kapelle der freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel allen Lesern „frohe Weihnachten mit besinnlichen Feiertagen und ein gesundes, zufriedenes, musikalisches Jahr 2018“.